top of page
Suche
  • Autorenbildmichael marquart

Was für ein Chor

Vor gut fünf Jahren haben wir noch in unserem flotten ‚Cantiamo-Rumba‘ die Liedzeile gesungen "…über 40 Leute, was für ein Chor… ". Auch wenn wir damals schon bei unseren Auftritten diese Anzahl an Sängerinnen und Sängern kaum erreicht haben (nachgezählt hat wahrscheinlich eh niemand), nach Corona müssen wir diese Zahl leider abändern und nach unten revidieren. Da geht es uns, wie vielen anderen Chören, wenn man sich so umhört.


Aber immerhin: die 30 steht noch. Ich bezeichne die Truppe ab und zu scherzhaft als unseren ‘Hard-Chor‘. Erfreulich: auch der regelmäßige Probenbesuch stimmt derzeit. Sicher hängt das damit zusammen, dass wir uns aktuell auf unseren Liederabend ‚Über den Wolken‘ vorbereiten, der am Samstag, den 22. Oktober 2022 in der Eisenbacher Sport- und Kulturhalle stattfinden soll. Der weitere Vorteil, wenn viele da sind: der Spaßfaktor bei der Chorprobe ist höher, zumal wenn dann noch die einzelnen Stimmlagen einigermaßen gleichmäßig besetzt sind.


Der derzeitige positive Zuspruch gibt Mut und Zuversicht, vor allem mit Blick auf das kommende Jahr 2023, wo wieder ein großes Vereinsjubiläum ansteht. 1873 bis 2023: stolze 150 Jahre Sängerbund Eisenbach gibt es da zu feiern.


Unter anderem haben wir uns zu diesem Anlass mit der Tango-Messe des argentinischen Komponisten Martin Palmeri etwas ganz Besonderes und Spezielles vorgenommen. Es wird zwei Aufführungen geben. Eine davon selbstverständlich in der Eisenbacher Kirche. Und wir werden die Misa Tango als regionales Chor-Projekt ausschreiben. Wir freuen uns jetzt schon auf die Begegnungen mit möglichst vielen interessierten Sängerinnen und Sängern.


38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ad libitum

Die Anzahl der Menschen, die sich in Vereinen regelmäßig engagieren und verbindlich mitmachen, wird immer weniger. Um Mitglieder zu gewinnen sind Vereine gefordert, neue Wege zu gehen. Dazu kann auch

Geselligkeit

Wer gern Fußball spielt, geht in einen Fußballverein. Im Musikverein engagieren sich Menschen, die gerne musizieren und wer sich einem Chor anschließt, sollte es mögen, in seiner Freizeit zu singen. S

Wo man singt da lass dich nieder,

...denn böse Menschen haben keine Lieder. Dieser bekannte Spruch wird dem deutschen Schriftsteller Johann Gottfried Seume (1763-1810) zugeordnet und stammt abgewandelt aus einem seiner Gedichte. Der S

Comments


bottom of page