top of page
Suche
  • Autorenbildmichael marquart

Vorfreude

Bald starten wir wieder. Nach den Osterferien soll es endlich wieder losgehen mit den regelmäßigen Chorproben. Dann gibt es auch keine Corona-‚Ausreden‘ mehr. Nein – Vorsicht! , Ausrede‘ trifft es ganz bestimmt nicht. Das würde ja voraussetzen, dass die Sängerinnen und Sänger mit einem Vorwand gerne auf die Chorprobe verzichtet hätten. Das wäre auch unangemessen, denen gegenüber, die aus Gründen der Vorsicht noch zögerlich waren.


Die vielzähligen spontanen Reaktionen und Meinungsäußerungen auf unsere Umfrage bzgl. des Probenstarts vor wenigen Wochen haben gezeigt, dass sich die ganz große Mehrheit unserer Chormitglieder wieder auf das gemeinsame wöchentliche Singen freut. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir trotz erneuter längerer Pause auch gut und schnell wieder in einen regelmäßigen Rhythmus hineinkommen werden.


Und Freude und Ablenkung können wir alle gut gebrauchen in diesen Zeiten. Die negativen Meldungen in Dauerschleife ziehen einfach runter. Es braucht gerade jetzt zwischendurch immer mal wieder positive Erfahrungen. Singen in der Gemeinschaft kann eine sein und dazu beitragen, zumindest für eine kurze Zeit den Alltags-Off-Schalter zu drücken.


Immerhin haben wir Konkretes vor, dass es sich auch lohnt, baldmöglichst wieder musikalisch und gesanglich so richtig aktiv zu werden. Ein Gastbesuch am 8. Juli in Keilberg steht auf Programm, Mitgestaltung eines Gottesdienstes im Sommer, sowie ein eigener Liederabend im Oktober. Das im letzten Jahr 'ausgefallene' weihnachtliche Gemeinschaftsprojekt zusammen mit dem Musikverein Eisenbach lohnt einen weiteren Anlauf im Advent 2022. Nicht zu vergessen, dass wir im kommenden Jahr zum 150-jährigen Sängerbund-Jubiläum wieder ein besonderes Konzert auf die Beine stellen wollen, das uns durchaus herausfordern wird.


Nutzen wir also die bevorstehenden Osterferien, um nochmals Kraft zu tanken für den anschließenden Neustart. Freuen wir uns drauf.


Ich wünsche allen Sängerinnen und Sängern und auch allen unseren fördernden Mitgliedern ein frohes Osterfest, verbunden mit der Hoffnung auf einen baldigen Frieden in der Ukraine.


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wo man singt da lass dich nieder,

...denn böse Menschen haben keine Lieder. Dieser bekannte Spruch wird dem deutschen Schriftsteller Johann Gottfried Seume (1763-1810) zugeordnet und stammt abgewandelt aus einem seiner Gedichte. Der S

Aktiver Sänger

In meinen Anfangsjahren im Männerchor, vor mittlerweile gut 40 Jahren, durfte ich den damaligen Vorsitzenden Walfried Giegerich zu den üblichen Jahresversammlungen des Maintal-Sängerbundes oder des Sä

Eisenbach singt

So lautet unser Motto für das Jahr 2024. Eine Aussage, die weniger den Ist-Zustand beschreibt, sondern eher als Aufforderung oder besser als Ermunterung an die Eisenbacher*innen zu verstehen ist, ihre

Comentarios


bottom of page